​Landesmusikakademie Berlin

1995 Gründung auf Initiative des Landesmusikrates Berlin.

Die Landesmusikakademie und das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Wuhlheide (FEZ-Berlin) bilden eine gemeinnützige Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung (100%-ige Tochter des Landes Berlin). Im Aufsichtsrat sind zwei Vertreter der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, je ein Vertreter der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Senatsverwaltung für Finanzen, Bezirk Treptow/Köpenick und des Landesmusikrats Berlin vertreten.

Von 1996 bis heute steigerte sich die Landesmusikakademie Berlin von 50 auf weit über 150 Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen pro Jahr, durchgeführt von Partnern und in eigener Regie. Die Akademie unterstützt als Veranstaltungsort Arbeitsphasen und Konzerte von Ensembles aus Musikschule, Schule und Musikvereinen. Die Akademie ist Mitglied im "Arbeitskreis Konzerte und Musiktheater für Kinder und Jugendliche" u.a. mit Deutsche Oper Berlin, Jugendkulturservice Berlin, Kammerorchester Unter den Linden, Klingendes Museum e.V., Komische Oper Berlin, Konzerthaus Berlin, Neuköllner Oper, ROC GmbH, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Staatsoper Unter den Linden, Stiftung Berliner Philharmoniker, Universität der Künste Berlin.Seit Sommer 2004 ist die Akademie zentrale Vergabestelle der Instrumente für Berliner Schüler/innen.

©2020 by 2021 Gustav-Bumcke-Wettbewerb Berlin.