Ragularien für die Jury

 

In den ersten 3 Runden (inkl. der Vorrunde) geben die Jurymitglieder keine Punkte sondern entscheiden nur: ja (weitergeleitet) oder nein (nicht weitergeleitet).

Die Reihenfolge der Teilnehmer*innen wird jeweils am Abend vor jeder Runde gelost.

Die Jurymitglieder dürfen während einer laufenden Runde bis zur Abgabe ihrer Entscheidung nicht mit einander über die Teilnehmer*innen sprechen, und sie dürfen ihre Entscheidung auch nicht mit anderen Jurymitgliedern besprechen oder ihnen bekannt machen. Diskussionen unter den Jurymitgliedern finden nicht statt!

Dies gilt auch über die Vergabe der Sonderpreise.

Sofern die Stiftungen dies wünschen, dürfen sie eine bevollmächtige Person senden, die für den Sonderpreis ihrer Stiftung mit abstimmen darf. Eine Diskussion ist auch in diesem Fall ausgeschlossen.

Sofern Schüler*nnen oder Studierende von Jurymitgliedern teilnehmen, soll darüber unter den Jurymitgliedern Stillschweigen gewahrt werden, um zu vermeiden, dass "Gefälligkeits"-Voti entstehen.

©2020 by 2021 Gustav-Bumcke-Wettbewerb Berlin.