Gebühren:

Gewertet werden nur Videos von Bewerber*innen, die die Teilnahmegebühr in Höhe von 280,- € fristgerecht bis zum 31.03.2021 auf das Konto der Landesakademie Berlin überwiesen haben. Im Falle von Verzögerungen bei der Bankgeschäftsabwicklung gilt eine Kopie des Überweisungsbelegs als fristwahrend, wenn auf diesem der 30. April  2020 oder früher ausgewiesen ist.

 

Kontoinhaberin:                      Landesmusikakademie Berlin

Kreditinstitut:                          Berliner Volksbank

IBAN:                                     DE56 1009 0000 3775 1720 28

BIC:                                        BEVODEBB

Verwendungszweck:              313/21, IGBW, Name des Teilnehmenden

 

40 Teilnehmer werden weitergeleitet zur 1. Hauptrunde am 24. und 25. Juli 2021. Sollte die Jury mehr als 40 Bewerber für geeignet halten, so entscheidet das Datum der Anmeldung sowie des Hochladens des Videos, wer weitergeleitet werden wird.  Die Teilnahmegebühr beinhaltet den freien Eintritt zu allen Veranstaltungen sowie die aktive Teilnahme an den Master Classes und Workshops.

 

Bewerber*innen, die nicht weitergeleitet werden, erhalten 200,- € der Teilnahmegebühr rückerstattet. Teilnehmende am Wettbewerb erhalten im weiteren Verlauf des Wettbewerbs keine Erstattungen,  unabhängig von Gründen und Zeitpunkt, an dem die weitere Teilnahme am Wettbewerb endet.

 

Teilnehmende, die ohne eigene*n Klavierpartner*in anreisen, müssen einmalig 50 € für Proben und Begleitung während des Wettbewerbs entrichten. Die Pianist*innen des Wettbewerbs sind mit den Werken der Werk-Liste sehr vertraut. Sie betreuen Saxophonstudierende an Berliner und anderen deutschen Musikhochschulen.

Mitglieder der ArDeSa (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Saxophonisten e.V.) erhalten einen Zuschuss von 10% auf alle Gebühren.

©2020 by 2021 Gustav-Bumcke-Wettbewerb Berlin.